Freitag, 17. Dezember 2010

dez 17

Ich weiß nicht warum, aber jedes Mal, wenn ich an einen bestimmten Ort gehe und etwas dort betrachte, muss ich an den Schein denken. Ob er aber damit einverstanden ist, weiß ich nicht.

17

Aber dieser Blick gehört zum Sommer; gestern saß ich noch lange und sah auf die Wand gegenüber, versuchte sie in ihrer eigenwilligen Anordnung zu erfassen: ein spitzer, ein stumpfer Winkel zu den angrenzenden Wänden, dazu noch ein schräger Verlauf von links nach rechts hinunter, ein Unterschied von gut 17 cm. Und weil hier auch die Dachkonstruktion sichtbar wird, gewinnt das Ganze eine merkwürdige Dynamik, wie ist das mit den Balken und deren Länge? fragt man sich; eine gute Wand zum Betrachten und Meditieren jedenfalls.

Der Geliebte hatte gekocht; warum er das tut, versteh ich nicht und versteh es doch - er versucht sich normal zu verhalten, aber es geht ja doch über seine Kräfte. Beinfleisch mit Rösti und Cremespinat, die Suppe ist versalzen, das Gemüse gut, im Spinat reichlich Muskat, doch er isst nur wenig, muss sich danach gleich niederlegen, ich darf wieder das Geschirr verräumen. Er verspielt gerade alles, was er sich in den letzten Jahren an Bewegungsspielraum erhalten hat, an Geschmeidigkeit, Vitalität, Kraft. Die Muskulatur an den ohnehin dünnen Armen und Beinen schwindet - wenn jede Bewegung Schmerzen verursacht, wird sie vermieden, aber damit schwindet auch die Beweglichkeit, aber dabei wochenlang zuzusehen und sich ins Leid fallen zu lassen, nur weil Hörigkeit zum Heilpraktiker besteht, der ja nicht da, sondern in Essen ist, in der Hoffnung, er fände endlich, was die Schmerzen auslöse - das macht die Familie verzweifelt und mich wütend. Und erst langsam, langsam hört er auf die eindringlichen Worte, eine Untersuchung da, eine dort, Untersuchungen, die schon vor Wochen hätten stattfinden können. Ein Ergebnis ist noch ausständig, aber morgen ist er wieder auf dem Weg nach Essen; wie sehr er auch die lange Fahrt fürchtet, die Hoffnung, ein Wunder geschähe, lässt sie ihn unternehmen.

<< dez 16
>> dez 18

Sie sind

Du bist nicht angemeldet.

Sie lesen:

Beiträge zu meiner real virtuality

sehsucht

kalterersee

Was gibt es Neues?

Wow, ich mag das Licht...
Wow, ich mag das Licht und die Anzüge! Vokalmusik...
karrri - 2014-06-24 12:18
einfach nur schön...
einfach nur schön finden geht auch
uferlos - 2011-10-08 00:28
lasst mir noch ein bissl...
lasst mir noch ein bissl zeit. vielleicht gibt es ein...
ConAlma - 2011-10-07 11:40
Was gab's denn so wichtiges...
Was gab's denn so wichtiges anderswo?
rinpotsche - 2011-10-07 00:37
!
!
books and more - 2011-10-07 00:30
sang und klanglos :-(
sang und klanglos :-(
profiler1 - 2011-10-06 21:55
Erwischt... und Sie fehlen...
Erwischt... und Sie fehlen...
katiza - 2011-10-06 10:34
ich hab mich einfach...
ich hab mich einfach davongeschlichen, ohne dass ich...
ConAlma - 2011-10-05 23:45

wo?

angel underline de ätt kufnet dot at

Suche

 

Status

Online seit 4722 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2014-06-24 12:18

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)

twoday.net AGB

Web Counter-Modul

kostenloser Counter


adventkalender
aus dem arbeitsleben
aus dem kulturbeutel
aus dem reich der sinne
Autofahrer unterwegs
begebenheiten
blogweise
einfach zum nachdenken
es wird ein wein sein
farben
filmblicke
fundsprüche
gehört
gelebt: kitsch und literatur
gelesen
geschichten aus dem großraumwagen
... weitere
Profil
Abmelden