Montag, 22. August 2011

Barocke Salome

Im Rheingau. Antonio Stradellas "San Giovanni Battista" in Kloster Eberbach. Ein in allen Facetten berauschender Nachmittag und Abend. Das Ensemble: jung und grandios, 3 Countertenöre mit glasklarer Stimme, alte Instrumente, virtuoser Geiger, großartiges "Chor"ensemble von Solistenqualität und eine junge Salome, die überzeugend in ein Sex-Blutrausch-Irresein kippt und dabei noch göttlich singt. Ich blieb offenen Mundes.

rheingau_chor

Freitag, 19. August 2011

morning room

die erste wanderung seit wochen. wilde beeren am wegrand, die sonne zeigte in 1600 metern höhe ihre ganze sommerkraft. und doch brannte sie nicht da oben, der surakees auf der alpe blieb ungerührt auf dem tisch vor der hütte. drunten in schruns dann die hitze und ich im glück: eine alte villa inmitten eines reichen augustgartens.

morning-room-at-schruns

Mittwoch, 17. August 2011

Das Liebevolle im Chaos

"Sehen Sie das Liebevolle im Chaos und schon stellt sich Ihre Beziehung in neuem Licht dar."

Ein solcher Satz trifft wohl jeden, dass wir ihn in einem Zeitungshoroskop gefunden haben, wo er gerade aktuell so trefflich passt, nimmt ihm nichts von seiner Gültigkeit.

Einer, der sich an Ritualen auch in kleinsten täglichen Handgriffen und an Mythen bei den großen Themen festhält, dem muss das tatsächliche Leben wahrlich als Chaos erscheinen, in dem er eben das Liebevolle zu sehen nicht mehr imstande ist, umso mehr es wohl auch immer wieder verschleiert war von einem bestimmten Wollen. Wie doch eine Fahrt durchs Lesachtal den Druck des eigenen Wollens nehmen kann und nur mehr das Liebevolle bleiben lässt. Ob es gesehen wird, ist nicht mehr meine Sache.

Sonntag, 14. August 2011

last morning

Am Abschiedsmorgen zog ein zarter Nebel durch das Tal.
Der Tag flog heiter übers Land. Wir schwiegen.
Und jedes Wort danach wird anders sein.

morgennebel

Freitag, 12. August 2011

ferial 2

... und diesmal aktuell. Den dritten Tag schon nur Gemüse, Wasser und Kräutertee. Die Sonne scheint, der Mann ist friedlich und wandert grad mit einem Lama durch die Vollmondnacht. Nur ich, ich musst mir Arbeit mitnehmen, damit auch im kalten Herbst das Überleben gesichert ist. Über Wein schreiben und keinen trinken dürfen (das Basenfasten hab ich mir aber selbst eingebrockt) ist schon ein zwiegespaltenes Erlebnis.

augustabend

Montag, 8. August 2011

ferial

weinsundown

Samstag, 23. Juli 2011

essensreste

der luxus, dem ich oft ausgesetzt bin, hat auch seine ästhetisch-absurden seiten. jedenfalls konstruiere ich mir die, anders könnt ich die grundlegend innewohnende absurdität nicht dauerhaft ertragen. und so entstehen kleine arrangements aus essensresten:

brotskulptur
brot

champagner-und-saibling
champagner und saibling

Montag, 11. Juli 2011

A

A2




A

Sie sind

Du bist nicht angemeldet.

Sie lesen:

Beiträge zu meiner real virtuality

sehsucht

lechski

Was gibt es Neues?

Wow, ich mag das Licht...
Wow, ich mag das Licht und die Anzüge! Vokalmusik...
karrri - 2014-06-24 12:18
einfach nur schön...
einfach nur schön finden geht auch
uferlos - 2011-10-08 00:28
lasst mir noch ein bissl...
lasst mir noch ein bissl zeit. vielleicht gibt es ein...
ConAlma - 2011-10-07 11:40
Was gab's denn so wichtiges...
Was gab's denn so wichtiges anderswo?
rinpotsche - 2011-10-07 00:37
!
!
books and more - 2011-10-07 00:30
sang und klanglos :-(
sang und klanglos :-(
profiler1 - 2011-10-06 21:55
Erwischt... und Sie fehlen...
Erwischt... und Sie fehlen...
katiza - 2011-10-06 10:34
ich hab mich einfach...
ich hab mich einfach davongeschlichen, ohne dass ich...
ConAlma - 2011-10-05 23:45

wo?

angel underline de ätt kufnet dot at

Suche

 

Status

Online seit 3912 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2014-06-24 12:18

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)

twoday.net AGB

Web Counter-Modul

kostenloser Counter


adventkalender
aus dem arbeitsleben
aus dem kulturbeutel
aus dem reich der sinne
Autofahrer unterwegs
begebenheiten
blogweise
einfach zum nachdenken
es wird ein wein sein
farben
filmblicke
fundsprüche
gehört
gelebt: kitsch und literatur
gelesen
geschichten aus dem großraumwagen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren