filmblicke

Mittwoch, 8. Juni 2011

O.Pen

Ein Spaziergang durchs nächtliche Meidling hat jetzt, da die Linden blühen und auch andere würzige Düfte aus den Innenhöfen in die Gassen wehen, fast südlichen Charakter - nur die Menschen auf den Straßen fehlen, es ist still auf den Nebenwegen; einzig vor der Pizzeria am Eck, in der gewiss keine Italiener die Teigfladen in der Luft wirbeln, sitzen zwei alte Männer an einem kleinen Tischchen direkt an der Gehsteigkante, reden und tunken Salzgurken in eine weiße cremige Masse. Ich komme vor bei am Gasthaus "Zum Mittelpunkt der Welt", es hat geschlossen, zwei Gassen weiter aber leuchtet es neonpink: "OPEN". Nur bei einem der winzigen, ohne das Leuchten ganz unnahbaren Gassenlokale scheint sich die Dame des Etablissements das "O" für andere Zwecke ausgeliehen zu haben.

open

Donnerstag, 2. Juni 2011

Nachtwind.

Beschwingt durch eine warme, süße Maiennacht tänzelnd, machte mich ein seltsamer Blick plötzlich stocken.

nightfly

Ein merkwürdiges, bunt geringeltes Tier bewegte sich im dunklen Nachthimmel.

Dienstag, 19. April 2011

the woyzeck moon

der junge mann mit dunklem haar und bleicher haut fiel ganz unvermutet in meine arme. ich las gerade von der salzburger salome und dem berliner wozzeck, da sah ich plötzlich einen weißen ohrstöpsel am schwarzen haaransatz in die zeitung auf meinem schoß gleiten, weit aufgerissene dunkle augen sahen mich einen augenblick lang an, dann glitt der schwere körper, mit einem schlag leblos geworden, an meinem beinen entlang zu boden. die luft im ice war stickig gewesen, ausfall der klimaanlage, zu viele reisende zudem, wegen technischen gebrechens nur eine einfache garnitur unterwegs statt der doppelten. der arzt, der zufällig daneben stand in diesem augenblick, reagierte professionell ruhig, legte den kopf des jungen mannes sanft zu boden, hob seine beine hoch und legte sie mir in die hände. zwei sanfte klapse auf die wange, „hallo? sie sind umgefallen!“ und sofort ein “ja das hab ich bemerkt“ zurück. durch die offene wagentür zog ein wenig frischluft vom bahnsteig herein, und dann waren doch alle ausgestiegen, keiner sah mehr, wie drei kurven später ein riesiger blutroter woyzeck-mond in die landschaft stieg. unmöglich zu fassen aus dem hell erleuchteten waggon mit dessen spiegelbild in den scheiben, aber am abend zuvor war er ganz gelb über dem rhein erschienen.

fullmoon-over-main

Samstag, 19. Februar 2011

Wohin wolln Sie sich wenden?

hinausgehen

Freitag, 7. Januar 2011

roof top beer

Frühmorgendlicher Blick aus dem Dachfenster, nachdem der Föhn den Schnee vernichtet hat. Ernüchternd, irgendwie, ohne den Mann im Schornstein.

chimney

chim chim cher-ee

Mittwoch, 3. November 2010

back to summer

Gefühlte 35° in den Weingärten von Paso Robles. Für heute (es wird gleich 7 Uhr morgens, herrliches Morgenrot draußen) sind 90° F angesagt. Und entgegen der Mär vom schweren Kalifornier tranken wir gestern Mittag leichten Tempranillo (12,5%).

dancing-stars

Die Gastfreundschaft bei James Judd & family war umwerfend.

Sonntag, 28. März 2010

entre dessous

Er saß, den Blick ins Nirgendwo seines Schoßes gesenkt, geduldig da, während seine Frau sich mit Ausdauer durch die körperverhüllenden Nachthemden wühlte.

dessous

Dienstag, 22. September 2009

Way Out

An manchen Tagen möcht ich durch den Notausstieg - ohne zu wissen, wohin er führt. In meine Sommerberge würd's aber nicht sein.

Notausstieg

Aaah, Sommer ... heute darf man ihn noch so nennen, morgen wird sich der Herbst dafür wie Sommer anfühlen. Nur das Licht, das ist nicht mehr so lang.

Samstag, 8. August 2009

abrazos rotos

Ein schöner Titel (und sah den Film auch auf spanisch). Aber der Almodóvar, der im Kopf gespeichert ist, der wird nur in den Film-im-Film-Sequenzen am deutlichsten sichtbar. Sonst herrscht ein fast unerwarteter ruhiger Erzählfluss. Die schöne Penelope sah ich gestern Nacht, ganz zufällig, in einem früheren Film, einem voller Unerklärlichkeiten, die einzige Sicherheit darin ihr Lächeln.

Auf dem Weg dann ein Blick wie im Film. Doch was das Auge sieht, vermag die Kamera nicht auf die Schnelle festzuhalten:

stadtnacht

Sie sind

Du bist nicht angemeldet.

Sie lesen:

Beiträge zu meiner real virtuality

sehsucht

emerging-mountains

Was gibt es Neues?

Wow, ich mag das Licht...
Wow, ich mag das Licht und die Anzüge! Vokalmusik...
karrri - 2014-06-24 12:18
einfach nur schön...
einfach nur schön finden geht auch
uferlos - 2011-10-08 00:28
lasst mir noch ein bissl...
lasst mir noch ein bissl zeit. vielleicht gibt es ein...
ConAlma - 2011-10-07 11:40
Was gab's denn so wichtiges...
Was gab's denn so wichtiges anderswo?
rinpotsche - 2011-10-07 00:37
!
!
books and more - 2011-10-07 00:30
sang und klanglos :-(
sang und klanglos :-(
profiler1 - 2011-10-06 21:55
Erwischt... und Sie fehlen...
Erwischt... und Sie fehlen...
katiza - 2011-10-06 10:34
ich hab mich einfach...
ich hab mich einfach davongeschlichen, ohne dass ich...
ConAlma - 2011-10-05 23:45

wo?

angel underline de ätt kufnet dot at

Suche

 

Status

Online seit 4214 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2014-06-24 12:18

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this topic

twoday.net AGB

Web Counter-Modul

kostenloser Counter


adventkalender
aus dem arbeitsleben
aus dem kulturbeutel
aus dem reich der sinne
Autofahrer unterwegs
begebenheiten
blogweise
einfach zum nachdenken
es wird ein wein sein
farben
filmblicke
fundsprüche
gehört
gelebt: kitsch und literatur
gelesen
geschichten aus dem großraumwagen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren